2021-01-08

Die Gemeinde Schwanewede, als Träger der Feuerwehr, hatte bereits im Dezember entschieden, dass die alljährlich zu Beginn des Jahres stattfindenden Jahreshauptversammlungen abgesagt werden.

Wie auch die im letzten Jahr durchgeführten Maßnahmen, z. B. die Aussetzung des Ausbildungs- und Übungsdienstes, dient dies nun der weiteren Vermeidung von Kontakten. Gemeindebrandmeister Kai Teckentrup bedauert diese Absage sehr und sieht trotzdem die Notwendigkeit: „Wir müssen alles tun, um unsere Einsatzkräfte zu schützen und die Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehren aufrecht zu erhalten. Bisher sind wir als Feuerwehren gut durch die Pandemie gekommen.“

Die Ortsbrandmeister wurden angewiesen die Mitglieder der Ortsfeuerwehren auf geeigneten Wegen mit den notwendigsten Informationen zu versorgen. In den Ortsfeuerwehren Aschwarden, Brundorf und Leuchtenburg müssen allerdings die Ortsbrandmeister, in Leuchtenburg der Stellvertreter neu gewählt werden. Da diese Wahlen aufgrund der auslaufenden Bestellungen unbedingt erfolgen müssen, werden diese unter ganz bestimmten hygienischen Voraussetzungen durchgeführt. Die erforderlichen Versammlungen werden auf das Nötigste reduziert und finden zudem ausschließlich mit den Wahlberechtigten statt. Es werden in diesem Frühjahr daher auch keine Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Diese werden alsbald nachgeholt. Schwanewedes neue Bürgermeisterin Christina Janz-Hermann bedauert besonders: „Gerne hätte ich mich den Feuerwehren (als ihre neue Dienstherrin) vorgestellt und bereits zu Beginn meiner Amtszeit das Ehrenamt entsprechend gewürdigt. Ich weiß, dass gerade die Feuerwehren einen unschätzbaren Anteil zu der Sicherheit in der Gemeinde beitragen und bin mir sicher, dass die Kontaktaufnahme im Laufe des Jahres gelingen wird.“

   
© Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2021