Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, sind Übungen ein wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten in den Wehren.

Bereits in der Standortausbildung wird regelmäßig in kleinen Einsatzszenarien mit bestimmten Schwerpunkten die Umsetzung der Theorie sowie das Zusammenspiel der Kameraden geübt.

Im Ernstfall arbeiten häufig mehrere Ortswehren Hand in Hand um den besten Einsatzerfolg zu erreichen. Auch dies wird regelmäßig geübt. Neben "geplanten" Diensten, wie z.B. Funkübungen auf Gemeindeebene, stehen hier Alarmübungen im Mittelpunkt. Hierbei werden unangekündigt gestellte Szenarien abgearbeitet - inklusive Alarmierung, Anfahrt, Nachforderungen und Aufräumarbeiten. Beobachter halten Stärken und Schwächen fest, die in den Nachbesprechungen die Grundlage für hilfreiche Tipps zu weiterer Optimierung bieten.

Schlussendlich gibt es auch auf Kreisebene Übungen. Diese bereiten mit aufwändigen Szenarien auf Großschadenslagen vor, in denen mehrere Gemeinden zusammenarbeiten. Sogar die Übergabe zwischen verschiedenen Kreisbereitschaften wird alle paar Jahre einmal geübt. Hier werden häufig verstärkt andere Hilfsorganisationen wie DRK, THW, usw. eingebunden.

   
© Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2019