Kürzlich wurde ein weiterer Schritt zur Vereinheitlichung der Gemeindefeuerwehr vollzogen. Gemeindefunkwart Andreas Berger und Sven Käseberg, Funkwart in Meyenburg, unternahmen eine Radtour zu den Feuerwehrhäusern der Gemeinde und sorgten dabei für die Durchführung der Beklebung mit den neuen Funkrufnamenaufklebern.

Die Grundlage dafür findet sich im Gemeindefunkkonzept. Dies wurde im vergangenen Jahr von einer Arbeitsgruppe erarbeitet und schließlich am 10. Dezember 2019 von den Ortsbrandmeistern beschlossen. Neben den wichtigen Kommunikationskonzepten für den Einsatz beinhaltet das Konzept auch Maßnahmen zur einheitlichen und somit besseren Erkennbarkeit der Funkrufnamen der Fahrzeuge und der einheitlichen Kenntlichmachung der Handfunkgeräte (HRT). Durch die Corona-Pandemie kam es auch hier zu zeitlichem Verzug, sodass mit der Umsetzung nun erst begonnen werden konnte. 

Jeweils abgestimmt mit den jeweiligen Ortsfunkwarten wurden somit die einheitlichen Aufkleber nach und nach an den Fahrzeugen angebracht. Die Funkrufnamen der einzelnen Fahrzeuge haben sich dabei nicht geändert. Vielmehr soll durch einen definierten Platz am Fahrzeug das Ziel der Einheitlichkeit und somit leichteren Erkennbarkeit erreicht werden. Die Aufkleber wurden durch ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft ortsnah und kostengünstig beschafft.

Das Ziel der Gemeindewehrführung zur Vereinheitlichung und somit Stärkung des Zusammenhalts innerhalb der Gemeinde wird mit dieser Aktion weiter verfolgt. Weitere Maßnahmen werden folgen.

   
© Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2020