Ein Höhepunkt für die Jugendfeuerwehr ist wohl das alljährliche Zeltlager. In diesem Sommer ging es am 2. August für die Jugendlichen mit ihren Betreuern nach Wietze.

Tag 1 (Samstag): Die Ankunft
Start war in Schwanewede am Rathaus um 13.30 Uhr. Es ging mit einem Reisebus und viel guter Laune los Richtung Wietze zum Zeltlager. Nach ca. 2 Stunden Fahrt hatten wir es endlich geschafft, wir waren da! Die Zelte waren zum Glück schon aufgebaut, sodass wir sie sofort beziehen konnten.
Das Wetter hat gut mitgespielt, vor dem Abendbrot konnten wir noch ein bisschen Volleyball spielen - danach war auch allen anderen in unserem Zeltdorf klar, Schwanewede ist da! Nach dem verdienten Abendessen wurden wir von den Veranstaltern begrüßt, danach sind wir alle zusammen in die Disco gegangen.
Um 22.30 Uhr war dann Nachtruhe für unsere Jugendlichen, diese waren auch vom Tag geschafft und schliefen recht schnell ein.

Tag 2 (Sonntag): Zwölffelderfußball
Am nächsten Tag starteten wir um 7.00 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück. Am Vormittag ging es dann zum Zwölffelderfußball, wo unsere Jugendlichen gezeigt haben, was sie können.
Nach dem Mittagessen sind wir dann alle in das nebenan liegende Freibad gegangen, um uns abzukühlen. Dort wurden die armen Betreuer im Wasser von den Jugendlichen überfallen - hier zeigte sich ganz deutlich, dass Größe liegt nicht in der Kraft, sondern in der Masse liegt.
Nach dem ersehnten Abendbrot ging es dann zu der Abendveranstaltung Mr. & Mrs. Zeltlager wo sich unsere Kira vor den anderen Mädels behauptet hat und Mrs. Zeltlager 2014 geworden ist. Dies wurde ausgiebig in unserem Zeltdorf gefeiert.

Tag 3(Montag): Stadtrallye
Auch der dritte Tag startete wieder um 7.00 Uhr mit einem ausgiebigen Frühstück, leider war heute das Wetter nicht von Anfang an so schön und sonnig sondern erst dunkel und regnerisch. Am Vormittag stand nichts für uns an, so konnten sich die Jugendlichen ein wenig erholen und mit einander Kartenspiele, Volleyball und Fußball spielen und einander mehr kennen lernen, da sie aus drei verschiedenen Standorten kamen.
Am Nachmittag ging es dann zur Stadtrallye und zum Glück klarte das Wetter dann auch wieder auf.

Tag 4 (Dienstag): Nachtwanderung
Am Dienstag haben wir den Tag mit viel Freizeit gestaltet, erst haben wir zusammen ein bisschen Fußball und Volleyball gespielt und dann sind wir gemeinsam in das nahe liegende Schwimmbad gegangen. Am Abend fand dann die Nachtwanderung statt, wo wir mit unseren Gruppen viele Aufgaben erledigen mussten.
Nach der Nachtwanderung hatten die Großen von uns noch die ehrenvolle Aufgabe die Lagerwache von 1.00 Uhr – 4.00 Uhr zu übernehmen. Danach sind wir alle platt ins Bett gefallen und brauchten erst einmal ein bisschen Schlaf.

Tag 5 (Mittwoch): Besuchertag
Am Mittwoch hatten die Eltern die Gelegenheit mal vorbei zu schauen, unter anderem hat auch die Führung der JF Schwanewede und der FF Schwanewede nach dem Rechten gesehen. Auch an diesem Tag sind wir, dem schönen Wetter sei Dank, schwimmen gegangen.

Tag 6 (Donnerstag): Volleyball
Donnerstag durften die Kids auch wieder zeigen was sie können, diesmal in der Sportart Volleyball. Nach erfolgreichen Spielen wurde der restliche Tag wieder mit Gemeinschaftsspielen gestaltet.

Tag 7 (Freitag): Betreuervolleyball
Am Tag vor der Abreise mussten die Betreuer mal ran, jetzt mussten sie vor den Kindern beweisen, dass sie nicht immer nur reden sondern auch was drauf haben. Sie mussten mit den Betreuern aus anderen Jugendfeuerwehren zusammen gegen die anderen Zeltdörfer Volleyball spielen und haben sich gar nicht mal so schlecht angestellt, sie belegten den 3. Platz.

Tag 8 (Samstag): Abreise
Am letzten Morgen wurde schnell eingepackt, denn alle wollten nach Hause um ihre Familie wieder zu sehen. Die Kinder wurden von ihren Eltern herzlich empfangen und hatten viel von der Woche zu erzählen.


 

   
© Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2019