Aus einem Zimmerbrand wurde ein Gefahrguteinsatz

Einsatzort Details

Eggestedt - Immenberg
Datum 01.08.2018
Alarmierungszeit 22:00 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Ofw Schwanewede
Ofw Leuchtenburg
Ofw Eggestedt
Polizei
    weitere Feuerwehr
      Rettungsdienst
        Fahrzeugaufgebot   TLF 16 Schwanewede  Rüstwagen  HLF Schwanewede  ELW Schwanewede  TLF 8 W Leuchtenburg  TSFW Eggestedt

        Einsatzbericht

        Am Dienstagabend um 22 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in Eggestedt alarmiert.

        Die schnell eingetroffenen Kräfte konnten feststellen, dass die vom Besitzer durchgeführten Löscharbeiten bereits Früchte getragen hatten. Auf den ersten Blick waren nur noch eine hohe Temperatur und eine Verrauchung des gesamten Hauses festzustellen, das Feuer war bereits aus.

        Auf den zweiten Blick ergab sich dann aber eine ganz neue Lage: Die elektrische Speichereinheit der Photovoltaikanlage war die Brandursache. Somit hatten die Einsatzkräfte es mit einem defekten großen Akku zu tun. Unklar war, wie schwer er beschädigt worden war, und ob Säure oder Dämpfe austraten.

        Daraufhin wurde der Messwagen des Umweltschutzzuges und dessen Leiter nachalarmiert. Außerdem wurde eine Elektrofachfirma hinzugezogen. Diese Maßnahmen erwiesen sich als sinnvoll. Es wurden verschiedene Stoffe in der Luft und im Bodenbereich festgestellt.

        Im weiteren Verlauf wurde der Akku vom Netz genommen. Anschließend konnten die Einsatzkräfte den rund 200 kg schweren Block mit Schutzanzügen aus dem Haus transportieren. Er wurde fachgerecht im Außenbereich gelagert und gesichert. Die Einsatzstelle wurde danach an die Polizei übergeben.

         

         

         
           
        © Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2017