Verkehrsunfall auf der Autobahn 27

Einsatzort Details

BAB 27 - Fahrtrichtung Cuxhaven
Datum 20.08.2020
Alarmierungszeit 18:50 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Ofw Schwanewede
Polizei
    Rettungsdienst
      Luftrettung
        Fahrzeugaufgebot   TLF 16 Schwanewede  Rüstwagen  HLF Schwanewede  ELW Schwanewede

        Einsatzbericht

        Am 20.08.2020 Um 18:50 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Schwanewede zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Autobahn 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven zwischen den Anschlussstellen Schwanewede und Uthlede alarmiert.

        Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass glücklicherweise keine Personen eingeklemmt waren. Eine verletzte 24-jährige hochschwangere Frau wurde vom Rettungsdienst versorgt. Der vorsorglich angeforderte Rettungshubschrauber (RTH) musste nicht eingesetzt werden. Für die Landung des RTH wurde die A 27 kurzfristig voll gesperrt. Die Feuerwehr stellte zudem den Brandschutz sicher.

        Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die 24-jährige Fahrerin eines Opel Corsa vermutlich von einem Audi A6 Kombi in schwarz rechts auf dem Seitenstreifen überholt wurde, da ein weiterer Pkw den Corsa gerade auf dem linken Fahrstreifen überholte. Hierbei soll der Opel Corsa von dem Audi gerammt worden sein, wodurch der Pkw ins Schleudern geriet und schließlich entgegengesetzt der Fahrbahn auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen kam. Der Fahrer des Audi beging Unfallflucht. Die Polizei Geestland bittet um Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Pkw unter der Telefonnummer: 04743 9280

        Weitere Informationen können dem Pressebericht der Polizeiinspektion Cuxhaven entnommen werden.

         
         
           
        © Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2020