Gefährdung durch Kohlenmonoxid

Einsatzort Details

Schwanewede - Damm
Datum 28.01.2019
Alarmierungszeit 00:02 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Ofw Schwanewede
Ofw Meyenburg
Polizei
    Rettungsdienst
      Fahrzeugaufgebot   TLF 16 Schwanewede  Rüstwagen  HLF Schwanewede  ELW Schwanewede  LF 10/10 Meyenburg  TLF 8 W Meyenburg

      Einsatzbericht

      Kurz nach Mitternacht wurden die Ortsfeuerwehren Schwanewede und Meyenburg zu einem Gasalarm in die Straße Damm alarmiert. Der Rettungsdienst war zu einer gestürzten Person gerufen worden. Beim Betreten der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus schlugen plötzlich die sogenannten CO-Melder* der Rettungskräfte an, die diese standardmäßig bei sich tragen.

      Der Rettungsdienst ließ daher über die Leitstelle in Bremerhaven die Feuerwehr alarmieren. Zusätzlich wurden weitere Krankenwagen sowie der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle disponiert. Auch die Polizei sowie der Energieversorger und ein Schornsteinfeger waren vor Ort.

      Die Feuerwehr stellte mit ihren Messgeräten ebenfalls eine erhöhte CO-Konzentration fest. Die Einsatzkräfte brachten daher unter Atemschutz insgesamt sieben Personen aus drei Wohneinheiten nach draußen. Die Personen wurden vor Ort medizinisch untersucht.

      Die Straße Damm wurde während des Einsatzes gesperrt. Die Bewohner konnten noch in der Nacht zurück in ihre Wohnungen.

      *CO ist die chemische Bezeichnung für Kohlenmonoxid. Das farb-, geschmack-, und geruchlose Gas entsteht bei unvollständigen Verbrennungen mit wenig Sauerstoff. Auslöser sind zum Beispiel defekte Öfen und Schornsteine, laufende Benzinmotoren oder das Grillen in geschlossenen Räumen. Eine CO-Vergiftung führt zu massivem Sauerstoffmangel, da sich das Kohlenmonoxid an das Hämoglobin im Blut bindet und so die Sauerstoffaufnahme verhindert. Es tritt ein Bewusstseinsverlust ein und kann schließlich zum Tod führen. CO-Melder warnen bei einer gefährlich hohen Konzentration und sind auch für den Privathaushalt erhältlich.

       
         
      © Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2019