Am 30.Mai 2015 finden die diesjährigen Feuerwehrwettbewerbe anlässlich unseren 90 jährigen Jubiläums in Löhnhorst statt.

Der Wettbewerbsplatz befindet sich auf der Wiese  von Hinrich Bavendamm , Hauptstrasse 4 in Löhnhorst.

Eintreffen der Feuerwehren ist um 12.30 Uhr.

Beginn der Wettbewerbe ist um 13.00 Uhr.

Die Siegerehrung ist für 18 geplant.

In der Pause ist eine Übung mit unserer Pumpe aus den Gründungsjahr 1925 geplant.

Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm ist für die Kinder vorgesehen.

Am Abend wollen wir dann die Veranstaltung mit allen Anwesenden ausklingen lassen.

 

Zur Jahreshauptversammlung 2014 konnte Ortsbrandmeister Wolfgang Okun neben zahlreichen Kameraden der Ortsfeuerwehr, auch Vertreter der Altersabteilung, den Gemeindebürgermeister Harald Stenken, den Gemeindebrandmeister Arendt Voller sowie den stellv. Ortsbürgermeister Hinrich Bavendamm im Feuerwehrhaus Löhnhorst begrüßen. Die Anwesenden gedachten dem kürzlich verstorbenen Kameraden Gottfried Meyer aus Aschwarden.

Es ist wieder so weit. Am 26.04.2015 findet der von der Dorfgemeinschaft Löhnhorst organisierte, alljährliche Straßenflohmarkt statt.

Wie immer wird der größte Teil von Hinter den Fuhren zum Schnäppchenparadies.

Im Zuge dieser Veranstaltung wird die FF Löhnhorst die Gelegenheit nutzen, Fragen zu den Geräten auf dem Feuerwehrfahrzeug wie auch zur Feuerwehr im Allgemeinen zu beantworten.

Die zweitägige Traditionsveranstaltung beginnt am Dienstag, dem 30. April um 18:00 Uhr mit dem Aufstellen des Maibaums, auf dem Festplatz am Dorfgemeinschaftshaus direkt neben unserem Feuerwehrgebäude.

Freitagabend 18:05, endlich Wochenende, das Wetter soll langsam wärme werden. Ich will mir gerade das Abendbrot machen, als um 18:07 die Sirene ertönt, kaum später schlägt mein Meldeempfänger an „Feuer im Vorlöhnhorster Weg“! Nun nichts wie zum Feuerwehrhaus.

Als ich ankomme ist unser Ortsbrandmeister schon dort er ruft Rauchentwicklung im Vorlöhnhorster Weg keine Personen in Gefahr.

Schnell rüste ich mich aus Überhose, Überjacke, Helm, Stiefel, Breitgurt, noch einmal eben an die Taschen gefasst Handschuhe und Flammschutzhaube sind dabei und ab in das Feuerwehrfahrzeug. Um 18:11 fahren wir mit Sondersignal los, die ersten Anweisungen von unserem Ortsbrandmeister: Kevin, Bernd Atemschutz / Wasserentnahmestelle an der Kreissparkasse.       

Als wir in den Vorlöhnhorster Weg einbiegen bemerken wir schon den beißenden Rauch.

Schaulustige Anwohner stehen an der Straße. Das Fahrzeug hält, die Rollladen schnellen hoch, Schlauchkupplungen knallen auf den Boden, ich rüste mich mit schwerem Attemschutz aus, ein kurzer Gerätecheck, 310 bar, das sollte reichen, ziehe die Flammhaube über, schnappe mir eine Schlauchtragekorb und Feuerwehraxt, kurz darauf finden wir uns am Verteiler ein, im Hintergrund piept ein Rauchmelder.

Unser Gruppenführer befiehlt: „Brand im Stallgebäude, Angriffstrupp unter Atemschutz vor. Wir melden uns bei der Atemschutzüberwachung ab, brechen die Stalltür auf und finden uns im dichten Rauch wieder, ein Feuerschein ist nicht zu entdecken, der Temperaturcheck zeigt uns dass die Gefahr noch nicht zu groß ist. Wir suchen die Brandausbruchstelle, wir können sie in dem dichten Rauch nicht ausmachen, Kevin stolpert über ein Futterrinne, alles OK, die suche wird fortgesetzt, über Funk fordere ich einen Hochdrucklüfter an, Kevin entdeckt auf der Rückseite eine weitere Tür, gleichzeitig wird der Lüfter klar gemeldet.

Wir stoßen die Tür auf und geben dem Lüfter grünes Licht. Innerhalb weniger Sekunden verflüchtigt sich der Rauch und die 

Brandausbruchstelle wird sichtbar, eine Feuerkorb mit Feuerholz und Stroh.

 

Die Spannung fällt ab, alles nur ein Übung.

Wir melden Feuer aus, kurze Zeit später kommt der Befehl Übung beendet, zum Abmarsch fertig.

Nachdem alle Geräte zusammengepackt und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit sind treffen wir uns bei Friedhelm, der Gemeindebrandmeister bedankt sich bei den Wehren Löhnhorst, Leuchtenburg, Brundorf und Eggestedt für den engagierten Einsatz.

Der Ablauf der Übung wird durchgesprochen und Verbesserungen vorgeschlagen.

Anschließend entlässt er uns und wünscht uns ein erholsames Wochenende.

   
© Feuerwehren Schwanewede 2011 - 2017